Informationen des Bürgermeisters zum Thema Coronavirus

Dem Coronavirus den Kampf ansagen!

 

Liebe Fresacherinnen und Fresacher!

 

Wir befinden uns derzeit aufgrund des Coronavirus in einer sehr angespannten und ernsten Situation. Dennoch müssen wir Ruhe bewahren, die tagtäglich neuen Entwicklungen genau beobachten und die Anweisungen des Bundes und Landes befolgen. Es ist eine Situation, die nicht auf die leichte Schulter genommen werden darf und ich bitte Euch daher als Bürgermeister eindringlich die Vorgaben einzuhalten. Jeder persönliche Kontakt kann in dieser Zeit einer zu viel sein.

Bitte schränkt Eure Sozialkontakte auf das wirklich Nötigste ein und seid Euch der Ernsthaftigkeit der Situation bewusst.

Empfehlenswert ist auch, wenn nur irgendwie möglich, die Kinder von der Schule und vom Kindergarten zu Hause zu lassen. Wenn dies jemanden aus beruflichen Gründen nicht möglich ist, wird selbstverständlich die Betreuungssicherheit im Kindergarten und in der Volksschule gewährleistet. Bitte gebt die Kinder nicht in die Betreuung der Großeltern, denn die ältere Generation ist besonders gefährdet.

Der Parteienverkehr im Gemeindeamt Fresach ist bis auf Weiteres komplett eingestellt. Dies dient dem Schutz unserer Mitarbeiter, aber auch dem Schutz jedes einzelnen. Dringende und nicht aufschiebbare Angelegenheiten werden nach vorhergehender telefonischer Abstimmung selbstverständlich erledigt. Ich ersuche alle, die die Möglichkeit haben, den elektronischen Weg zu bevorzugen und somit direkte Kontakte zu vermeiden.

Betreffend der Versorgungssicherheit für unsere ältere Generation darf ich Euch mitteilen, dass diese durch den Heimbringservice unseres Dorfladens gesichert ist. Ich habe dies mit dem Betreiber des Dorfladens Ernst Egger abgestimmt, er hat mir den Service zugesichert und ich bedanke mich in diesem Zusammenhang bei ihm auf das Herzlichste. Ich bitte jedoch um Verständnis, dass er nicht wegen einer Packung Milch oder einer Semmel die Häuser aufsuchen kann. Bitte bündelt Eure Einkäufe und kauft für ein paar Tage ein.

Nutzt den Heimbringservice unseres Dorfladens unter 0699/19651224!

Abschließend darf ich nochmals an alle den Appell richten, die Sozialkontakte so gut als möglich zu unterlassen und damit dem Virus die Chance auf Übertragung zu nehmen. Je schneller es uns gemeinsam gelingt, dieses Virus zu besiegen, desto schneller wird auch wieder Normalbetrieb einkehren können.

 

Bitte um euer Verständnis und Eure Mithilfe. Danke im Voraus.

Ich wünsche allen viel Gesundheit!

 

Mit lieben Grüßen

Ing. Gerhard Altziebler

Bürgermeister